Werdegang

Am 21. Januar 2014 wurde in der Kindertagesstätte Schützenstraße nach viermonatiger Bauzeit die Grundsteinlegung gefeiert. Der Beschluss zur Errichtung der Kindertagesstätte wurde bereits im Jahre 2011 durch den Zirndorfer Stadtrat gefasst.

 

Auf 1.670 m² Nutzfläche verteilt auf zwei Etagen bietet sich ausreichend Platz für drei Krippengruppen mit je 12 Kleinkindern, zwei Kindergartengruppen mit je 25 Kindern sowie zwei Hortgruppen mit ebenfalls je 25 Schulkindern. Die Trägerschaft übernimmt das Familienzentrum, das nach einem zweiten Bau-abschnitt auch die Verwaltung in die Schützenstraße verlegt. Bestandteil der Kindertagesstätte ist außerdem eine Zubereitungsküche, die die Mittagsversorgung der gesamten Einrichtung übernehmen wird.

Leitbild

  • Wir begleiten Ihr Kind ein Stück seiner Kindheit aktiv .
  • Wir achten darauf, was Ihr Kind uns über seine vielfältigen Ausdrucksformen zeigt.
  • Wir wollen seine Interessen und Bedürfnisse erkennen und es in der Entfaltung seiner Möglichkeiten unterstützen.
  • Wir wollen seine Persönlichkeitsfindung stärken und  erreichen, dass es sich und andere in aller Verschiedenheit  annehmen lernt .
  • Wir wollen ihr Kind so weit wie möglich und entsprechend seinem Entwicklungsstand an Entscheidungen beteiligen.
  • Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist eine wertschätzende und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Ihnen, dem Träger und  uns, dem Kindergarten-Team.
  • Eltern und Kindergarten-Team sind Erziehungspartner. Im offenen Austausch und regelmäßigen Kontakt findet eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zum Wohle des Kindes statt.
  • Wir legen Wert auf einen rücksichtsvollen und achtsamen Umgang im Miteinander, gegenüber  den Tieren, der Umwelt und der Natur•Unsere Qualität sichern wir durch Elternbefragungen, regelmäßige Teambesprechungen, Fort- und Weiterbildungen.
  • “Gemeinsam unterwegs” sein heißt für uns auch, offen sein für Veränderungen und neue Wege.
  • Wir sollten stets vor Augen haben, das im Zentrum des Ganzen immer die Kinder stehen, sie verdienen unsere ganze Aufmerksamkeit.
  • In unserer täglichen Arbeit  zeigen wir Wertschätzung und Empathie.
  • Jedes Kind wird als eigenständige Persönlichkeit gesehen und gefördert.
  • Wir arbeiten ressourcenorientiert.
  • Wir kooperieren mit außenstehenden Partnern und der Freiwilligenagentur.