Ehrenamtliche FamilienpatInnen im Landkreis Fürth

In jeder Familie kommt es im Laufe ihrer Entwicklung zu schwierigen Lebenslagen, welche die Eltern in der Regel ausgezeichnet meistern. Sie besitzen oft ein tragfähiges, soziales Netz, auf das sie bei Unterstützungsbedarf zurückgreifen können.

 

Was jedoch, wenn Familien in Überforderungssituationen geraten und nicht über ausreichende Ressourcen zur Bewältigung ihres Alltags verfügen?

 

Hier setzt das Projekt "Ehrenamtliche FamilienpatInnen im Landkreis Fürth" an.

 

Familienpatenschaften sind zeitlich begrenzte Unterstützungsangebote, die dabei helfen können, vorhandene Strukturen zu stabilisieren, Eigenkompetenzen zu fördern und zusätzliche Ressourcen zu erschließen, um somit Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Das Unterstützungsangebot ist präventiv angelegt: Es kann und will keinesfalls professionelle Familienhilfe ersetzen.

Familienpatenschaften sind im Bereich Bürgerlichen Engagements angesiedelt. Die ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer stehen den Familien als Patinnen und Paten verlässlich zur Seite und versuchen, gemeinsam mit den Familien und unter Einbeziehung der vorhandenen Stärken, Lösungen zu finden.

Ein Gemeinschaftsprojekt

des Familienzentrums Zirndorf e.V.

und KoKi Netzwerk frühe Kindheit des Landkreises Fürth

der Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstelle der Diakonie für den Landkreis Fürth

Förderung

Erschienen im Landkreismagazin 21.2015