Offener Treff

Der Offene Treff ist im Grunde das Herzstück in einem Familienzentrum. Es handelt sich hierbei um einen ehrenamtlich betreuten laufenden Café-Betrieb. Einfach mal reinschauen, nette Leute treffen, sich gut unterhalten. Keine Bedenken haben, wenn die KInder mit dabei sind und Lärm machen oder kleckern - das ist ein kleiner Unterschied zum "normalen" Café. Zudem kann man auch seine eigenen Getränke oder Snacks mitbringen. Im Offenen Treff besteht nämlich kein Verzehrzwang.

Es gibt eine Spiel- und Krabbelecke, Bücher und die Größeren können sich bei schönem Wetter auf dem Spielplatz austoben. Gleichzeitig kann man noch in der Wühlmaus ein wenig stöbern – das Angebot ist groß: Kleidung für Kinder bis ca. 12 Jahre, Bücher, Spielzeug und  vieles mehr.

 

Es gibt zudem immer mal wieder offene Informationsveranstaltungen (Aushänge beachten) und auch regelmäßige Treff-Angebote, wie das KrabbelCafé, die Stillgruppe, das monatlich stafttfindende RepairCafé und die EssBar u.v.m. Sie sind jeder Zeit herzlich willkommen. Auch Krabbelgruppen können sich in ungezwungener Atmosphäre gerne hier treffen.

 

Außerdem freuen wir uns immer über neue Ideen: Sie würden gerne Lesungen im kleinen Rahmen veranstalten, sich für Spieleabende treffen, einen Single-Kochkurs organisieren und und und ... Dann setzen Sie sich doch einfach mal mit Heike Kähny in Verbindung.

 

Offener Treff & Wühlmaus

Bahnhofstraße 35, Erdgeschoss

90513 Zirndorf

 

Telefon: 0911/600 36 46

E-Mail:   h.kaehny@familienzentrum-zirndorf.de



Öffnungszeiten:

Der Offene Treff ist Mo von 13:30 - 17:00 Uhr , Mi von 09:00 bis 12:00 Uhr und Fr von 09:00 bis 12:30 Uhr geöffnet. Donnerstags kann der Offene Treff ebenfalls besucht werden, ist aber nicht betreut, sofern keine Infoveranstaltungen stattfinden (Veranstaltungshinweise berücksichtigen).

 

Hinweis: Während der Ferienzeiten beachten Sie bitte die gesonderten Öffnungszeiten, die kurzfristig bekannt gegeben werden.

Zum Offenen Treff können Sie jederzeit ohne Anmeldung kommen. Auch besteht kein Verzehrzwang.

 

Nur in Ausnahmefällen, beispielsweise für den Start ganz neuer oder regelmäßiger Angebote - die manchmal auch etwas Vorbereitung brauchen - bitten wir hin und wieder um Voranmeldung, damit unser ehrenamtlichen Organisatoren ihre Treffs besser planen können. Entsprechende Hinweise finden Sie beim jeweiligen Angebot.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert