EssBar

„Das perfekte Dinner“ im Fami

 

Wollten Sie schon immer mal mit einer „Fernsehköchin“ zusammen in der Küche arbeiten? Dann kommen Sie zu einem unserer Kochabende mit Frau Monika Kühlein. Sie ist Teilnehmerin der Kochshow-Staffel  „Das perfekte Dinner“, die vom 13. bis 17. Februar 2017 um 19 Uhr bei Vox ausgestrahlt wird. Nach einer ersten Qualifizierungsrunde hat Monika sich auf einen hervorragenden dritten Platz gekocht mit einem zauberhaften Menü:  Winterlicher Ackersalat mit gefüllten Bresaolasäckchen,  Kartoffel-Blaukrautlasagne an rosa gebratenem Rehrücken mit Portweinsoße,  Schokoladenravioli mit Gewürzorangen-Ragout.

 

Lust aufs Mitmachen bekommen? Die nächsten Termine finden Sie unten.

Gemeinsam mit  Frau Kühlein können Sie nach Herzenslust Rezepte zu verschiedenen Themen und Anlässen kennenlernen und ausprobieren. Es wird gemeinsam gekocht, gebacken, gebraten, kreiert und das Beste: Im Anschluss werden die kulinarischen Kunstwerke natürlich auch gleich gemeinsam verspeist. 

 

Um den Einkauf kümmert sich Frau Kühlein. Für die Teilnahme an den Kochveranstaltungen fällt lediglich ein kleiner Unkostenbeitrag für die Materialien an.

 

Ort: Offener Treff, Bahnhofstraße 35

 

Die Teilnehmerzahl ist leider begrenzt aufgrund unserer Topf- und Herdkapazitäten! Falls ein Termin zu einem bestimmten Thema schon voll ist, gibt es vielleicht die Möglichkeit bei entsprechender Nachfrage, diesen zu einem späteren Zeitpunkt zu wiederholen. Also einfach Interesse anmelden bei Frau Kähny.

So lecker und fröhlich geht es hier übrigens zu (Impressionen aus der Plätzchenbäckerei):

13.06. Tapas - köstliche Kleinigkeiten

 

Wann?  18:00 Uhr bis ca. 21:00 Uhr

Wo?       Familienzentrum Zirndorf, Bahnhofstraße 35

 

Anmeldung bis spätestens 08.06.2018

Zur Erleichterung der Planung bitten wir daher auch um eine kurze Voranmeldung bei Frau Kühlein (09103-714255).

Bitte bei Nachricht das Thema vermerken, zu dem Sie sich anmelden möchten. Mehrfach-Anmeldungen sind natürlich auch möglich ;-) 

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.