Baby-Massage: "Berührung mit Respekt"

Der Kurs richtet sich an Eltern mit Babys im Alter ab der 6.Lebenswoche bis zum 6. Lebensmonat bei Kursbeginn und umfasst fünf Einheiten zu je 60 Minuten. In der Kursgebühr sind eine Infomappe zum Nachlesen der Massagegriffe sowie ein Fläschchen Massageöl enthalten. 

 

Jede Kurseinheit hat immer einen freiwilligen und einladenden Charakter. Die Bedürfnisse und Bereitschaft des Babys werden als vorrangig angesehen. Es ist selbstverständlich jedem freigestellt, was er für sich und sein Kind mitnehmen und ausprobieren möchte.

 

Kurse 2018:

Neue Kurstermine:

5 Termine immer Mittwochs 9.30 Uhr - 10.30 Uhr

 

11.04.2018

06.06.2018

19.09.2018

07.11.2018

Kursleitung:

 



Anita Cadelcu

Physiotherapeutin, Babymassagekursleiterin, Dipl. Entspannungspädagogin (i.A.)

 

Anmeldung:

 



E-Mail: babymassage-zirndorf@gmx.de (bitte mit Angabe des Alters des Kindes) 

Mobil:   0170/333 08 11



Was ist Baby-Massage?

 

Wir leben, um berührt zu werden. Gerade für Kinder ist Berührung - wie Nahrung - mindestens genauso wichtig wie Vitamine und Mineralien (Leboyer).

 

Die Baby-Massage blickt auf eine lange Tradition zurück. Bereits in vielen Kulturen der Menschheits-geschichte wurde die Kunst der Baby-Massage praktiziert und von Generation zu Generation weitergegeben. Wie selbstverständlich werden Babys bei vielen Völkern, wie. z.B. in Indien, Schweden oder Kanada, noch heute täglich liebevoll massiert und gestreichelt. Diese "alten Bräuche" gingen in unseren Industriegesellschaften leider verloren, werden jedoch gerade wieder entdeckt, da die moderne Wissenschaft ihre Bedeutung für das Wohlbefinden unserer Kinder und unserer Gesellschaft erkennt.

 

Berührung ist für das Wohlbefinden unserer Kinder und für die Gesellschaft als Ganzes essentiell und inzwischen unumstritten, was Studien belegen. Kinder, die liebevoll berührt wurden und die "nonverbale" Sprache verstehen gelernt haben, sind deutlich gesünder und legen ein ausgeglicheneres Verhalten an den Tag. Zudem wachsen sie als selbstbewusste und kreative Persönlichkeiten heran (DGBM e.V.).

 

Vorteile der Baby-Massage

 

Die Baby-Massage bietet eine sehr gute Möglichkeit, die Elemente der Eltern-Kind-Bindung zu fördern und Elternkompetenzen zu stärken. Sie vermittelt ein sicheres Zugehörigkeitsgefühl bei ungeteilter Aufmerksamkeit und trägt zu einer gesunden Entwicklung bei. Durch Anregung aller Sinne werden u.a. Kreislauf, Verdauung, Immunsystem und Gleichgewichtssinn stimuliert.

 

Die Massage hilft bei Blähungen und Koliken, Magen- und Darmkrämpfen, Wachstumsschmerzen, Überempfindlichkeit bei Berührung als auch bei körperlichen oder seelischen Anspannungen, um nur einige Beispiele zu nennen und kann zu einem geregelten Schlafrhythmus verhelfen.

 

Schreibabys, Frühgeborene wie auch Kinder mit besonderen Bedürfnissen sind ebenfalls herzlich willkommen.

 

Durchführung der Babymassage

 

Unter dem Motto "Berührung mit Respekt" werden interessierte Eltern angeleitet, alle Massagegriffe zu erlernen und an ihren Babys umzusetzen. Um die Eltern-Kind-Bindung zu fördern, werden auch nur sie alleine ihre Babys massieren. Die Kursleitung demonstriert sämtliche Griffe an einer Puppe und steht selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite. Um die Massagegriffe zu Hause in Ruhe nochmals nachlesen zu können, erhalten die Eltern eine Infomappe. 


Neben der Massageanleitung erfahren die Eltern zusätzliche Informationen zu den Bewusstseinszuständen und Signalen der Babys, lernen Neugeborenen-Reflexe bei der Massage kennen, erfahren Wissenswertes zu Massageölen und erhalten weitere Entspannungsmöglichkeiten für ihre Babys an die Hand.